Ein Frohes neues Jahr!

Am Abend des 26. wurde Pascals Auto bis unters Dach vollgeladen und wir fuhren, wie jedes Jahr zum Snowkiten an den Berninapass in der Schweiz. Das Tal empfing uns am nächsten morgen mit -20°, aber Sonne und Wind. Also ging´s nach dem Auspacken direkt zum Kiten auf den See, und nach einer fetten ersten Kitesession dann endlich ins Bett.

Die nächsten Zwei tage standen Schweizer Rennen an. Am ersten Tag wurde nur ein Rennen gestartet, was wegen Windmangel abgebrochen wurde, am zweiten Tag wurden dann 5 Rennen bei wenig bis moderatem Wind gefahren, was, wenn man die Höhenluft nicht gewohnt ist, durchaus sportlich ist. Die Anstrengungen zahlten sich aber aus, und ich wurde am ende 3. im Boardrace.

Mit jedem Tag klarem Himmel und Sonne und nur einem Tag Windstille hatten wir viel Glück und hatten sowohl auf dem See als auch im Backcountry am anderen Bernina viel Spaß. Nur starker Wind, oberhalb der 15 Knoten, blieb leider aus.

Mit meinen super lustigen Zimmergenossen und den vielen andern Kitern im Hotel, hatten wir Silvester, und auch an den anderen Abenden viel Spaß.

Am 2. gings dann für mich bei viel Stau raus aus den Alpen und wieder rein in die Alpen.

Zum Skiurlaub nach Österreich mit meiner Familie, ebenfalls mit viel Spaß und gutem Wetter, nur mit weniger Schnee, als am Bernina