Ich hab es geschafft! Deutscher Meister im KLB Race. Ich möchte meinen Sponsoren, vor allem Peter Lynn danken, die es mir ermöglicht haben, dieses Ziel zu erreichen.
Aber erstmal Zwei tage zurück. Freitag Abend, Dauerregen, trotz desaströser Wettervorhersage fahre ich zum letzten Tourstop der KLB Tour nach Wanlo. Nichts desto trotz sind alle in Feierlaune und es gibt eine nette opening Party.
Der nächste Tag startet mit einem Wetterwunder. Es hört auf zu regnen und es etwas Wind kommt auf, so dass Freestyle gestartet werden kann. Ich habe mit Lennart van Schuilenberg kein leichtes Los gezogen, und fliege, nachdem ich keine zeit hatte, mich warm zu fahren, gleich im ersten Heat aus der Single raus. Zum Glück bleibt es nicht dabei. In der Double gewinne ich 5 Heats, diesmal sogar gegen Lennart, und muss mich erst im Halbfinale dem deutschen Meister Yannick geschlagen geben. Samstag Abend wurden die Freestylepreise Vergeben. In der Wochenendwertung wurde ich 4., und 3. Deutscher. In der Meisterschaftswertung belegte ich hinter Teamkollege Romain den 5. Platz und den 4. in nationaler Wertung.Glückwunsch den Gewinnern Yannick, Emmanuel und Joey!
Anschließend wurde, wie immer in Wanlo, gut gefeiert.
Sonntag war das Wetterglück dann überschritten, und es konnte wegen Windmangel und Regen kein Race mehr gefahren werden. Beim Probefahren konnte ich aber feststellen, dass auch der 21er Speed keine Gefahr für mich ist. Die Sieger im Race wurden gekürt, nachdem ich alle Tourstops gewann, hatte ich satten Vorsprung vor Pascal(3.) und Yannick(2.) und bin jetzt Deutscher Meister.

Fotos von Maik Schmidt, incredible Rainer Keller/4image.tv und mir.