Freitag wurde das Auto wieder vollgeladen, jede menge Kitekram und was sonst noch so Spaß macht. Und dann ging´s los nach SPO zum Worldcup. Dort hatten wir, wie schon die Jahre zuvor, wieder eine Super Woche! Viel Wind , mindestens genau so viele Kiter, ein Riesen Event und nicht zuletzt klasse Partys und jeder menge Spaß! Mittwoch kam Florian aus Berlin zu meiner Unterstützung. Und die Woche flog nur so an uns vorbei.

Eigentlich wollte ich nach dem Worldcup wieder nach Haus und hatte auch nicht für die Buggyrennen auf Römö gepackt. Viele blieben aber noch eine Woche länger und ich fand´s auch ziemlich gut in SPO. Zum Glück konnte ich organisieren, dass mein Buggy mit zu den Rennen gebracht wird und so gab´s nochmal eine Woche das gleiche, nur mit Köm und Riff statt Worldcup.

Samstag Fuhr ich dann nach wirklich vielen guten Kitesurfsessions und viel Spaß nach Römö zum Buggycamp. Der Strand erwartete mich, wie gewohnt unter Wasser aber der Wind war gut und so ging´s bei etwas Regen in die dänischen Wellen. Leider forderten das viele Kiten und zwei Wochen nur Käsebrötchen ihren Tribut und ich wurde krank, was sich aber bei kaum Wind verkraften ließ. Einige Tage später war ich wieder Fit, immer noch zu wenig Wind und der Strand immer noch unter Wasser. Ich hatte einige nette Landboardsessions und Freitag konnten dann auch im trockenen Buggyrennen gefahren werden, welche ich gewann, nachdem der Strand Donnerstag noch komplett nass war. Und des abends gab´s, obwohl wir auf Römö waren, was ab 9 Uhr tot ist,auch genug Action.

Nach einer Woche stand Samstag wieder SPO auf dem Programm und dann meine Tournee bzw. einwöchige Promo Tour. Ich fuhr nach Cuxhafen, Schillig, Norddeich, Saaler Bodden, Pepelow, Pelzerhaken, Fehmarn und Laboe. Ich habe viele Spots gesehen, einige davon waren wirklich gut,der Wind hat auch oft genug mitgespielt und ich konnte auch selbst auf´s Wasser. Sonntag fuhr ich dann von Laboe nach hause. Nach vier Wochen und ein paar Tagen ist´s durchaus schön Zuhaus zu sein. Aber übermorgen geht’s schon wieder nach Dornumersiel zu den KLB Masters.

Ein paar Fotos von den Buggyrennen und mir mit dem Styx in SPO während des Worldcups:

Ein Tag und 9 Stunden hinterm Steuer … Und kaum zu glauben wie viel Kram ich am ende dabei hatte.