Mein Wochenende startete um 5 Uhr morgens, packen, Pascal abholen und los nach Münsterappel, und das nachdem ich bis in die Nacht meinen Buggysitz repariert hatte.

Am Spot angekommen war der Wind zunächst entgegen der Vorhersage verhalten, frischte dann aber schnell auf bis zu 7 Bft auf. Mit mehreren Masterfahrern war die Konkurrenz recht groß. Samstag fuhren wir vier schnelle kurze Rennen, welche wirklich Spaß machten. Zwischenzeitlich waren die Böen sogar so stark, dass nicht gestartet werden konnte. Am Abend nach den Rennen legten wir noch eine flotte ATB Session ein. Sonntag hatte es sich dann ausgepustet und es war fast windstill.

Gegen Nachmittag kam noch ein bisschen Wind auf und es konnten zwei weitere Leichtwindrennen gestartet werden. Nach dem letzten rennen segelte ich aus dem Buggy, welcher dann munter ohne mich Richtung Tal fuhr, und erst nach einigen hundert Metern zum stehen kam. Danach war der Wind auch wieder komplett verschwunden. Ich wurde zweiter, Pascal war nicht zu schlagen, Dominik v B wurde 3. und Sascha fuhr knapp am Podium vorbei.

Nächstes Wochenende geht’s in Wanlo weiter!

Klasse Fotos von Haus und Hof Fotograf Rainer Keller/ 4image.tv: